LEBENSLINIEN IMZEITWANDEL

Seit 2018 veranstaltet die MAHLE-STIFTUNG eine Vortrags- und Gesprächsreihe mit historisch-philosophischen Themen, die Aspekte zu den Besonderheiten unserer Geschichte beleuchten, welche die gegenwärtige Verfasstheit unserer Gesellschaft erklären können und deren Betrachtung weichenstellend für unsere Zukunft ist.

Die Fortsetzung der Reihe öffnet den Horizont für drängende gesellschaftliche Probleme unserer Gegenwart und Zukunft. Die Verfolgung von „Lebenslinien im Zeitenwandel“ konfrontiert mit solch spannenden Fragen, wie denn eine glückliche Gesellschaft entstehen kann und was ein „gutes Leben“ eigentlich ausmacht. Wie gelingt ein respektvolles Miteinander der Menschen und welche Rolle spielen dabei Manieren? Wie können wir unser Menschsein im Zeitalter von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz bewahren?

LEBENSLINIEN IMZEITWANDEL

Seit 2018 veranstaltet die MAHLE-STIFTUNG eine Vortrags- und Gesprächsreihe mit historisch-philosophischen Themen, die Aspekte zu den Besonderheiten unserer Geschichte beleuchten, welche die gegenwärtige Verfasstheit unserer Gesellschaft erklären können und deren Betrachtung weichenstellend für unsere Zukunft ist.

Die Fortsetzung der Reihe öffnet den Horizont für drängende gesellschaftliche Probleme unserer Gegenwart und Zukunft. Die Verfolgung von „Lebenslinien im Zeitenwandel“ konfrontiert mit solch spannenden Fragen, wie denn eine glückliche Gesellschaft entstehen kann und was ein „gutes Leben“ eigentlich ausmacht. Wie gelingt ein respektvolles Miteinander der Menschen und welche Rolle spielen dabei Manieren? Wie können wir unser Menschsein im Zeitalter von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz bewahren?

MARKUS BROCK
Fernsehmoderator (3sat | SWR)
Moderation

GÜNTHER H. OETTINGER
Ehemaliger EU-Komissar und Ministerpräsident a.D.
Schirmherr der Veranstaltungsreihe

UNSER PROGRAMM

Die 60 bis 90-minütigen Vorträge/Gespräche finden als Präsenzveranstaltungen mit Publikum statt. Der Veranstaltungsort ist jeweils das Landesmuseum Württemberg im Alten Schloss in Stuttgart.

Werte, Tugenden und Manieren im 21. Jahrhundert

Mo, 13.12.21 | Beginn. 19 Uhr

Dr. Prinz Asfa-Wossen Asserate
Unternehmensberater für Afrika und den Mittleren Osten, Autor und politischer Analyst

Zeitenwende: Werteverfall und Neuorientierung.
Die Rolle der christlichen Kirche auf der Suche nach einer neuen Glaubwürdigkeit.

Mo, 24.01.22 | Beginn: 19 Uhr

Vicke von Behr
Deutscher Theologe und fünfter Erzoberlenker der Christengemeinschaft

Die inneren und äußeren Bedingungen von Glück und Wohlbefinden.

Mo, 07.02.22 | Beginn: 19 Uhr

Dr. Ha Vinh Tho
ehemaliger Leiter des Zentrums für Bruttonationalglück in Bhutan

Fakt und Fake. Über die Kunst des Miteinander-Redens in Zeiten der großen Gereiztheit.

Mo, 28.02.22 | Beginn: 19 Uhr

Prof. Dr. Bernhard Pörksen
Universität Tübingen, Institut für Medienwissenschaft

Ethik und Künstliche Intelligenz. Chancen und Risiken maschinellen Lernens.

Mo, 28.03.22 | Beginn: 19 Uhr

Prof. Dr. Dr. Rafaela Hillerbrand
Karlsruher Institut für Technologie (KIT ), Institut für Technologiefolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)

Der Tod als Quelle des Menschseins.

Mo, 11.04.22 | Beginn: 19 Uhr

Michael Debus
Anthroposophische Gesellschaft Stuttgart

Änderungen vorbehalten!


Im Gespräch mit Markus Brock

Vortrag

Konzeption: Dr.Susanne Dietrich

CORONA-MASSNAHMEN

Die Veranstaltungen finden unter den Regeln der aktuellen Coronasituation statt. Im Landesmuseum Württemberg gelten die 2G+ Regelungen. Bitte bringen Sie folgende Nachweise mit:

  • Vollständige Impfung: Nachweis über eine vollständige Impfung (Impfzertifikat mit QR-Code) die mind. 14 Tage zurück liegt.
  • Nachweis über die Genesung: positives PCR-Testergebnis, das mind. 28 Tage und max. 3 Monate zurück liegt.
  • Bitte legen Sie zusätzlich zum oben genannten Nachweis einen tagesaktuellen negativen Antigen-Schnelltest oder PCR-Test vor. Die Testpflicht entfällt bei Personen, die die Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten haben sowie bei Personen, die in den letzten 3 Monaten eine Grundimmunisierung abgeschlossen haben oder genesen sind.
  • Während der gesamten Veranstaltung gilt eine FFP2-Maskenpflicht.
  • Die Platzkapazität ist auf 50 Personen begrenzt. Eine Reservierung ist nicht möglich.
  • Bitte planen Sie genügend Zeit für die Einlasskontrollen ein. Der Vortrag beginnt pünktlich um 19 Uhr.

VERANSTALTUNGSORT

Landesmuseum Württemberg
Altes Schloss
Schillerplatz 6
70173 Stuttgart

ANFAHRT

Bahnlinien U1, U2, U4 oder Bus-Linie 43 bis Haltestelle Charlottenplatz
Bahnlinien U5, U6, U7, U12, U15 oder Bus-Linien 42 und 44 bis Haltestelle Schlossplatz

KONTAKT

MAHLE-STIFTUNG GmbH, Stuttgart
Tel: +49 711 65 66 16 90
Mail: veranstaltung@mahle-stiftung.de